Lesben und Alter

Lesben und Alter

 

Infos zur Tagung und Dachverband Lesben und Alter gibt es unter "Bundesweite Vernetzung".

 

Lesben und Alter bei Intervention

In unseren Angeboten für ältere Lesben schaffen wir eine Atmosphäre der Anerkennung für Erlebtes, Geleistetes, für die „guten“ und „schlechten“ Erfahrungen im Leben: für Schwächen, Verlust, für Grenzen, Kompetenzen und  Weisheiten. Lesben brauchen Anerkennung für ihr Leben und Lesben haben auch im Alter ein Recht, sich weiter zu  entwickeln und Höhepunkte in Gemeinschaft zu erleben. Der Vorrat an Zeit, an Zukunft wird geringer. Es wird  entscheidender, womit und mit wem oder alleine jede ihre Zeit verbringt. Manches Alte muss losgelassen werden um Raum für Neues, auch für neue Kontakte zu schaffen. In unseren Angeboten bekommt jede die Chance sich mit ihrer ganzen Persönlichkeit einzubringen und so mit zu gestalten, was geschieht. Es kann ein Weg sein, neue Kontakte, neue Blickwinkel, neue Antworten zu finden und gemeinsam mit anderen Wirklichkeit zu schaffen und Spuren zu hinterlassen.

Dieser Arbeitsschwerpunkt von Intervention zur Verbesserung der Lebenssituation älterer und alter Lesben wird umgesetzt durch konkrete Projekte, durch bundesweite Vernetzung und durch die Arbeit bei "anders altern – Facharbeitskreis Lesben und Alter".

Ziele sind die Verbesserungen in der Pflege und in der traditionellen SeniorInnenarbeit, für flexiblere Wohnformen und durch die Entwicklung von lesbenspezifischen Informationen und Kontaktnetzen.
Hervorgegangen ist dies aus dem Projekt Komsequer, das zwei Jahre bis Januar 2003 vom Deutschen Hilfswerk in Form der Personalstelle von Ingrid Gans gefördert wurde. Hieraus entstand u.a. die Dokumentation „Anderes Feuer und weise Energie“ (für 4,- € zu beziehen) und in der Foto-Text-Ausstellung „Junge Energie und späte Hitze“ (zu buchen).

Ebenso entstanden Standpunkte, mit denen Einrichtungen der traditionellen Altenhilfearbeit konfrontiert werden.
In Hamburg gibt es fast 100 Altentagesstätten / Seniorenbegegnungsstätten, über 200 Altenkreise des Seniorenbüros und Verbände der freien Wohlfahrtspflege, 81 Einrichtungen des betreuten Wohnens in Wohnanlagen, ca. 50 Pflege- und Betreuungseinrichtungen und ca. 140 Altenheime. Diese und die ca. 10.000 Lesben über 65 Jahre wollen und sollen Informationen zur Verbesserung der Lebenssituation von Lesben erhalten. Darüber hianus entwickelt sich aus den Golden Girls heraus ein reges Netz von Freizeitaktivitäten und Arbeitsgruppen.


Pflege.Andersrum

Fortbildungen, Veranstaltungen und Unterrichtseinheiten in der Altenpflege

Bundesweite Vernetzung

Hier gibt es viele Informationen über den Dachverband Lesben & Alter, sowie über die bundesweite Fachtagung "Lesben und Alter"