Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

1982-1989

1982 Gründung, Aufbau einer schwul-lesbischen Beratungsstelle im MHC.
1983 Eigenständigkeit in St. Georg.
1987 ABM-Projekte zu „Lesben- und Schwulenberatung“ und „AIDS“.
Standort: St. Georgskirchhof 4

1989-1993

ABM-Projekt „Sexualpädagogische Jugend-arbeit mit homosexuellen Jugendlichen und ihren Eltern“ mit 5 Stellen, Aufbau „Lesben/Frauen-Treff“, „BASIS“ für Straßen-kids. Standorte: Schmilinskystraße 7, St. Georgskirchhof 4

1993-1997

Eineinhalb „feste“ Stellen für den Lesben/Frauen-Treff, Schwule verlassen den Verein, „BASIS“ wird selbstständig, ab 1994 einziger Lesbenverein in Hamburg, die Mathilde erscheint, Lebensformenurkunden werden entwickelt.
Standort: Mathildenstraße 4

1997-2004

Der Lesben/Frauen-Treff schließt, Eröffnung des JungLesbenZentrum, Selbsthilfeprojekte ab 25 Jahre, Projekt „komsequer – Psychosoziale Versorgung für benachteiligte Lesben in Hamburg und Norddeutschland“ (2001-2003 finanziert vom Deutschem Hilfswerk), Rechts-Regierung kürzt dem JungLesbenZentrum 42 % der Mittel, Arbeits-Schwerpunkte: Lesben und Alter, Kampagne Ehrenamt, Lesbennetz.
Standort: Glashüttenstraße 2

2005 - 2010

2007 wurde Intervention 25 Jahre alt. Dies wurde mit einem großen Programm gefeiert.

2011-2013

30 Jahre Intervention! Im September 2012 lud Intervention anlässlich seines 30. Geburtstags zu einer Zukunftskonferenz im Centro Sociale ein.

2016

20 Jahre JungLesbenZentrum - das wird ausgiebig auf St.Pauli gefeiert!


Aktionen, Protestbriefe & Stellungnahmen


Hier in dieser Rubrik "Aktionen, Protestbriefe & Stellungnahmen" findet Ihr Berichte von Aktionen, Protestbriefen und auch Stellungnahmen, die zwar schon etwas älter sind, aber trotzdem interessant zu lesen. Sie vermitteln einen Eindruck der Haltung von Intervention zu den Themen und bieten einen Einblick in das, was Intervention so tut, sich beteiligt und äußert...