Lesbenverein Intervention e.V.

Lesbenverein Intervention e.V.

Logo_von_HP_transparent
 

 

 

Ein besonderes Anliegen von Intervention e.V. ist Vernetzung von Lesben und Lesbengruppen und das Einbringen lesbischer Inhalte in bestehende Arbeitskreise.

Intervention e.V. ist/war zudem Mitbegründerin und Mitwirkende von:

  • Landesarbeitsgemeinschaft Lesben und Schwule, Hamburger Lesben- und Lesben/Schwulenprojekte fordern die Hamburger Politik und Behörden, gegründet 2009
  • Arbeitskreis "LesbiSCHwULE herausBILDUNG", der seit 2008 Konzepte zur Verbesserung der Akzeptanzpädagogik an Hamburger Schulen und in der offenen Jugendarbeit entwickelt
  • Arbeitskreis lesbischer Beraterinnen (AKL) seit 1991, viermal im Jahr, Infos bei Intervention
  • pro:fem e.V., dem Verband feministischer Mädchen- und Fraueneinrichtungen in Hamburg seit 2003, http://www.profem.de
  • anders altern, dem "Facharbeitskreis Lesben und Alter" seit 2003
  • dem bundesweiten Arbeitszusammenhang lesbischer Pädagoginnen in der lesbisch-feministischen Mädchenarbeit seit 1995
  • bundesweiter Zusammenschluss lesbenaltern, der sich durch die von Intervention organisierten 1. Fachtagung "Lesben und Alter" 2004 entwickelt hat
  • Arbeitskreise "Sexualität" und "Seniorenarbeit" der Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung

Intervention e.V. ist zudem Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) , im Lesbenring e.V. www.lesbenring.de, bei Lambda e.V . www.lambda-online.de und in der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V.


Selbstverständnis

Selbstverständnis von Intervention e.V.

Netzwerke

Infos zur politischen Vernetzung von Intervention

Paula-Mielke-Preis

Bea Trampenau erhält Paula-Mielke-Preis