Spenden und Finanzen

Spenden und Finanzen

 

Die finanziellen Mittel von Intervention e.V. setzen sich aus öffentlichen Förderungen, aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen und weiteren Einnahmen zusammen. Die Stadt Hamburg fördert das JungLesbenZentrum mit einem eigenen Haushaltstitel (zwei Personalstellen, ein Drittel der Miete und geringe Sachkosten) und das Projekt "Kontakt- und Infozeit" mit 11 Stunden wöchentlich.

Diese Mittel reichen jedoch bei Weitem nicht aus, um den Lesbenverein Intervention in seiner gegenwärtigen Arbeit abzusichern. Intervention braucht auch dringend Mitgliedsbeiträge und Spenden, um die Vereinsaktivitäten aufrechterhalten zu können (wie du spenden und Mitglied werden kannst, erfährst du weiter unten auf dieser Seite).

Die Mitgliedsbeiträge und Spenden sichern die ganz alltäglichen Vereinsausgaben wie die Raummiete (die nur zu einem Teil durch die Förderungen abgedeckt ist), Versicherungen, Fahrtkostenerstattungen, Beiträge bei anderen Organisationen sowie Honorarkosten für allgemeine Bürotätigkeiten. Darüber hinaus führen wir regelmäßig Spendenaktionen durch: Verlosungen z.B. auf Veranstaltungen oder Verkäufe auf Flohmärkten. Damit erwirtschaften wir Gelder für vielfältige Projekte, unsere Werbung usw.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, zusätzliche Förderungen einzuwerben. Dies ist eine sehr zeitaufwändige Arbeit. Wir konzipieren und schreiben Anträge, zum Beispiel an den Bußgeldfond, das Hamburger Spendenparlament, den Verfügungsfonds, die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung etc. Wenn wir erfolgreich sind, können damit ganz bestimmte Projekte zweckgebunden gefördert werden.

Doch je mehr unabhängige SpenderInnen und Mitglieder wir finden, desto freier sind wir auch in der Projektgestaltung, haben keine langen Antrags- und Abrechnungsprozeduren (der Zeitaufwand für die Verwaltungsarbeit im Zusammenhang mit Behördengeldern ist enorm!) und somit mehr kreative Zeit. Und wir machen uns nicht abhängig von Politik und Behörden!
Das Spendenrelief
Das Spendenrelief bei Intervention


Mit Ihrer/Deiner Spende/Beitrittserklärung wäre nicht nur dem Verein Intervention e.V. mit seinen Projekten geholfen, sondern vielen Lesben und Frauen, die unsere Angebote nutzen und sich mit uns für Lesben und deren Anliegen einsetzen.

Ideal wäre es, wenn so viele Lesben Intervention mit Spenden und ihrer Mitgliedschaft unterstützen würden, dass wir von behördlicher Förderung unabhängig sein könnten! Wenn wir davon ausgehen, dass rund 5 % der Bevölkerung Lesben sind, wären dies in Hamburg mit gut 1,8 Mio. Einwohner_innen 90.000 Lesben, wobei in einer Großstadt wie Hamburg der Lesbenanteil wahrscheinlich noch höher ist. Würde jede Lesbe in Hamburg nur 1 Euro pro Jahr an Intervention spenden, kämen mindestens 90.000 Euro zusammen. Was könnten wir damit alles an Projekten mit und für Hamburgs Lesben finanzieren!

Intervention e.V.ist gemeinnützig, so dass die Spenden voll absetzbar sind. Eine Spende hat einen ideellen und solidarischen Wert und diesen wissen wir sehr zu schätzen! Sie hat vor allem auch einen direkten, rein finanziell-geschäftlichen Nutzen für die Interessen von Lesbenarbeit.
 
Unsere Finanzen legen wir auf der jährlichen Mitgliederversammlung offen. Wir informieren unsere Mitglieder und Dauer-SpenderInnen regelmäßig über die Arbeit und die Entwicklungsperspektiven von Intervention e.V. – wir danken für Ihr/dein Interesse!

 

Spenden

Online-Spende

Über das Spendenportal kannst du uns direkt, unkompliziert und auf sicherem Wege online eine Spende zukommen lassen.


 

Überweisung

Für Daueraufträge und Überweisungen per Hand gibt es unser Spendenkonto:

Intervention e.V.
IBAN: DE17 4306 0967 0041 1483 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS-Bank)

 

Selbstverständlich gibt es dafür auf Wunsch (auch neutrale) Spendenquittungen!
Jede Spende hilft, darum ist uns jede Spende ist willkommen! Vielen Dank dafür.
Gern auch weitersagen.

 

Spenden- und Mitgliedsantrag


Du kannst hier den Spenden- und Mitgliedsantrag für Intervention e.V. herunterladen.
Bitte ausfüllen  und per Post senden an:

Intervention e.V.
Glashüttenstraße 2
20257 Hamburg