Petition gegen Todesstrafe für Homosexuelle in Uganda


Petition gegen Todesstrafe für Homosexuelle in Uganda

Werte Mitstreiterinnen,

in Uganda will man die Todesstrafe für Homosexuelle einführen, siehe Artikel in der Frankfurter Rundschau.

Heute habe ich unter
http://www.avaaz.org/de/uganda_rights/97.php?cl_tta_sign=36f61beb0eb5efccc3ce88d081dfcff7
meine Stimme zur weltweiten Petition für den Verzicht auf das gegen Homosexuelle gerichtete Gesetz hinzugefügt.
Avaaz.org ist eine unabhängige, nicht-profitorientierte Organisation, die internationale Kampagnen organisiert und sicherstellt, dass die Meinungen und Wertvorstellungen der Weltöffentlichkeit globale Entscheidungen mitbestimm en (Avaaz bedeutet "Stimme" in vielen Sprachen). Avaaz akzeptiert kein Geld von Regierungen oder Konzernen und wird von einem internationalen Kampagnenteam betreut. Avaaz betreibt Büros in New York, Washington, London, Paris, Genf und Rio de Janeiro.

Bitte unterzeichnet auch, das  ist das Wenigste, was wir EuropäerInnen wohl spontan machen können.
Solidarische Grüße

Gabriele Bischoff
Geschäftsführerin
LAG Lesben in NRW e.V.

Diese Kategorie durchsuchen: Aktionen, Protestbriefe & Stellungnahmen